Nez de Jobourg

Partager
DruckversionSend by email

Aktuelle Grösse: 100%

Nez de Jobourg ist der Name der Felsklippen, die 128 Meter hochragen und die zu den höchsten auf dem europäischen Kontinent zählen.  

Nez de Jobourg wird als Überwachungsposten für den Schifffahrtverkehr auf dem Meer genutzt. Der CROSS-MA, ungefähr 170 Meter hoch gelegen, überblickt den Ärmelkanal  und beobachtet die Cargoschiffe und Tanker entlang des Kaps.

Man kann somit von der Felsnase Nez de Voideries den Panorama auf die Felsnase Nez de Jobourg, die Landspitze von Goury und die Kanalinseln genießen.

  

Am Fuße der Klippen der Felsnase Nez de Jobourg, gibt es mehrere Grotten mit sehr anschaulichen, auf Legenden basierenden Namen wie die Feen- oder die Löwengrotte, die von dem Meer gebildet wurden. Andere, wie die Grotte der kleinen Kirche und die Grotte der Großen Kirche, die der Legende nach das Dorf mittels eines Tunnels verband, haben Schmugglern als Versteck gedient.

Um die Grotten zu besuchen:  Nez   de Jobourg/ www.exspen.comwww.aladecouvertedelahague.fr 


Auf der Felsnase Nez de Jobourg, die als Vogelschutzreservat klassifiziert wurde, nisten Haubenkormorane, Eisturmvögel, Silbermöwen und Kolkraben. 

 

Die Felsnase Nez de Jobourg, ist nach dem Mont Saint Michel der zweit meistbesuchte Ort der Region La Manche.